Hygge, hygge - Vom Umgang mit der Zeit

Hygge, hygge - Vom Umgang mit der Zeit

Im Urlaub fällt es uns nicht schwer einen Gang runter zu schalten. Wir sind achtsam, hyggelig und stressfrei. Die Lebensqualität steigt und mit ihr die Lebenszufriedenheit. Warum nicht dieses tolle Gefühl nach den Ferien mit ins Büro nehmen? 

Hyggelig ist lt. Wikipedia ein im Dänischen und Norwegischen häufig verwendetes Adjektiv, das wörtlich 'gemütlich', 'angenehm', 'nett' und 'gut' bedeutet. Darüber hinaus hat hyggelig auch weitere, durchweg positiv belegte Konnotationen wie 'geborgen', 'behaglich' etc. Gönnen wir uns etwas mehr Zeit - gönnen wir uns etwas mehr hygge! 

Der amerikanische Autor Alan Lakein, vertritt die Meinung: "Zeit ist nicht nur Geld, sondern das Leben selbst!" Provokant fragt er nach, wie sehr wir darauf achten, dass unser Portemonnaie nicht gestohlen wird. Doch wie oft wird uns unsere kostbare Zeit gestohlen?

Alan Lakein fährt fort: „Wer seine Zeit aus der Hand gleiten lässt, lässt sein Leben aus der Hand gleiten. Im Umkehrschluss meint er, wer seine Zeit in der Hand hat, hat sein Leben in der Hand.“


Wie wir mit unserer Zeit umgehen, wie wir Aufgaben planen und realisieren hängt im Wesentlichen von unserer eigenen Einstellung ab. Zeitdiebe lauern dabei überall! Es sind sowohl die Hürden im eigenen Kopf als auch Zeitfresser, die sich von außen an uns heranmachen. Dabei verlieren viele Menschen sich in Ihrem Arbeitsalltag im (tätigkeitsorientierten) Streben nach Effizienz und streben zu wenig nach (zielorientierter) Effektivität. Viele Menschen ziehen es vor Dinge richtig zu tun, als die richtigen Dinge zu tun. 

Fazit: Menschen streben zu wenig nach Effektivität und zu viel nach Effizienz.

Welchen Wert hat die Zeit?

Welchen Wert hat die Zeit?

Um den Wert eines Jahres zu erfahren, frage einen Studenten,
der im Schlussexamen durchgefallen ist. 
Um den Wert eines Monats zu erfahren, frage eine Mutter, die ein Kind zu früh zur Welt gebracht hat. 
Um den Wert einer Woche zu erfahren, frage den Herausgeber einer Wochenzeitschrift. 
Um den Wert einer Stunde zu erfahren, frage die Verliebten, die darauf warten, sich zu sehen. 
Um den Wert einer Minute zu erfahren, frage jemanden, der seinen Zug, seinen Bus oder seinen Flugverpasst hat. 
Um den Wert einer Sekunde zu erfahren, frage jemanden, der einen Unfall erlebt hat. 
Um den Wert einer Millisekunde zu erfahren, frage jemanden, der bei den Olympischen Spielen eine Silbermedaille gewonnen hat. 
Die Zeit wartet auf niemanden. 
Sammle jeden Moment, der Dir bleibt, denn er ist wertvoll.
Teile ihn mit einem besonderen Menschen
und er wird noch wertvoller. 

Kontakt

Office

Tel.: 
040 / 790 26 00-60
Fax: 
040 / 790 26 00-61
Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.